26 Mai 2016

[Rezension] Suzanne Collins - Gregor und die graue Prophezeiung









"Gregor und die graue Prophezeiung"

Autor:Rick Riordan
Preis: 8,99 €
Einband: E-Book
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 448 Seiten
Erscheinungsdatum:18.01.2010
Reihe: 1.Teil der "Gregor-Reihe"
Nachfolger: Gregor und der Schlüssel zur Macht
Verlag: Oetinger
             Auf Amazon kaufen!




Fantastisch und spannend! Gregor entdeckt ein geheimnisvolles Land unterhalb von New York. Als der elfjährige Gregor seine kleine Schwester vor dem Sturz in den Lüftungsschacht des Wäschekellers bewahren will, kommen ihnen Nebelschwaden entgegen und sie fallen in ein scheinbar endloses Nichts. Sie landen im Unterland, einer Welt unterhalb von New York City. Dort leben fast durchsichtig wirkende Menschen neben riesigen sprechenden Kakerlaken und Fledermäusen, die als Reittiere benutzt werden. Gregor ist fasziniert, aber trotzdem will er nur eins: so schnell wie möglich zurück nach Hause. Es genügt schon, dass sein Vater vor mehr als zwei Jahren spurlos verschwunden ist! Da erfährt Gregor, dass er in einer Prophezeiung vorkommt. Wenn er sich auf sie einlässt, könnte er nicht nur den Unterländern gegen die Ratten helfen, sondern auch seinen Vater finden … Abenteuer in einem geheimnisvollen Land tief unter der Erde - der erste von fünf "Gregor"-Romanen. "Die Leser werden kaum einen Ort finden, der faszinierender ist und sie stärker fesselt!" (Publishers Weekly)



Ich ging an dieses Buch ohne vorher irgendetwas darüber zu lesen und merkte schnell das dies ein Buch für Kinder ab 10 oder 11 ist. Die Geschichte ist leicht zu lesen und zu begreifen, allerdings würde ich sie keinem Kleinkind vorlesen da mir die Handlung dann doch mit zuviel Tod verbunden ist. Trotz alle dem kann man sich die Welt aus diesem Buch sehr gut vorstellen, da man die Hauptfiguren wie z.B. eine Ratte oder Fledermaus kennt und man sich somit keine eigenen Wesen erdenken muss. 
Das Gregors Geschwister bestimmte Sachen gut können, fand ich dann doch sehr überholt. Ich hätte es schöner gefunden wenn sie normal gewesen wären.  Aber dem Charme einer 2-Jährigen kann man so oder so nicht widerstehen. 
Für mich ist dieses Buch weder ein Flop noch mein absoluter Favorit.
Für Kinder ist es bestimmt spannend, aber für Erwachsene ist es eine viel zu einfache Strory.