08 Juni 2016

[Rezension] Condie, Ally - Die Auswahl









"Die Auswahl"

Autor: Ally Condie
Preis: 9,99 €
Einband: E-Book
Genre: Dystopie
Seitenanzahl: 464 Seiten
Erscheinungsdatum:28.01.2011
Reihe: 1.Teil der "Cassia&Ky-Reihe"
Nachfolger: Die Flucht
Verlag: Fischer
             Auf Amazon kaufen!







Für die 17-jährige Cassia ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten wird – wen das System für sie ausgewählt hat. Es könnte jeder Junge aus Oria sein, doch zur großen Überraschung aller wird ihr bester Freund Xander als ihr Partner bekanntgegeben. 

Als Cassia sich später auf dem feierlich überreichten Mikrochip Informationen über Xander ansehen will, passiert etwas schier Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen – das von Ky. Cassia ist schockiert und verängstigt. Das System macht keine Fehler! Und tatsächlich wird ihr von offizieller Seite versichert, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt. Aber Cassia geht Kys Anblick nicht mehr aus dem Kopf. Gibt es doch die Möglichkeit zu wählen?



Die Liebe, Kinder oder das Sterben planen? Für viele unvorstellbar, aber im ersten Teil der Cassia/Ky Triologie wird einem genau so eine Welt gezeigt. Als ich die ersten Zeilen und Kapitel hinter mir hatte, war ich doch sehr skeptisch. Den anfangs war das Buch für mich alles andere als spannend. Die Charaktere wirkten zwar sehr natürlich und echt aber das Leben welches jene im Buch leben, hinterließ doch ein paar Fragen. Den zuerst wollte mir nicht klar werden wie man so sehr von einem Bild abgelenkt werden kann das sich das ganze Leben verändert. Aber so nach und nach konnte ich mir immer besser diese Welt vorstellen,in welcher alles feste Strukturen hat. Das genau diese Welt auch eine Außenwelt besitzt wird zwar zwischendurch erwähnt aber erst zum  Ende hin, erfährt man was es mit ihr auf sich hat. Größere Probleme hatte ich mit den Gedichten im Buch. Ich bin absolut kein Poet und kann man mit Gedichten meist nix anfangen und so war es auch im Buch. Mehr als einmal musste ich die Gedichte lesen aber mir erschloss sich nicht was sie bedeuten. Für Personen die in diesem Gebiet mehr Erfahrung bzw. Freude haben ist es bestimmt etwas tolles aber für mich waren es Worte die keinen Sinn ergaben. 
Trotz alle dem werde ich die anderen beiden Bände lesen, da es für mich ab ca. der Mitte des Buches richtig spannend wurde und ich wissen will wie es mit Cassia, Ky und Xander weiter geht. 
Für mich ist das Buch tatsächlich zu einer Leseempfehlung geworden und das trotz holprigen Starts.