[Rezension] Bettina Messner - Senta gibt Gas









"Senta gibt Gas"

Autor: Bettina Messner
Preis: 18,19 €
Einband: Taschenbuch
Genre: Erzählungen
Seitenanzahl: 250 Seiten
Veröffentlichung: 24.03.2016
Verlag: Edition Keiper
             Auf Amazon kaufen!








Zwei Jahre nach ihrem vielbeachteten Erstling Senta bremst ein legt Bettina Messner ihren zweiten Erzählband vor und in dem gibt Senta Bremstein, das Alter Ego von Bettina Messner, nun so richtig Gas. Und das hat nicht nur mit Geschwindigkeit zu tun, auch wenn manche Geschichten scheinbar nur 30 Sekunden dauern, sondern vielmehr mit durchaus provokantem Zündeln und Funkenschlägen dass dadurch schon mal die Lunte brennt, ist nun einmal nicht zu verhindern ... Die Autorin, die auch eine Flaneuse hätte werden können, zeichnet erneut faszinierende Protagonist/innen, die sich des Pudels Kern gefährlich nähern und auch mal jung- statt tiefstapeln oder in Irrgärten wandeln, während so nebenbei Tabula Rasa gemacht wird oder gar Systeme gesprengt werden: nicht nur bei den Spielarten der Liebe zwischen Polyamorie und Sadomaso oder beim feder(ball)leichten Spiel mit Happy Ends. Und das Tiefgründige, Geheimnisvolle durchdringt alle Fasern wie ein Rotweinfleck helle Baumwolle .


Der Sommer ist da und die Lust nach leichter Leselektüre steigt. Man sucht ein Buch für den Strand oder den Tag im Garten, im Liegestuhl oder noch besser in der Hängematte? Und natürlich muss es unterhalten, einen fesseln darf aber nicht belasten oder zuviele Fremdworte enthalten. 

Und genau jenes Buch habe ich zumindest für meinen Sommer 2016 gefunden. Mit seinen über 30 Geschichten, welche teils nur 2 Seiten befassen, und in der keine der vorherigen gleicht. Ich war anfangs sehr skeptisch da gerade gleich die erste Geschichte sehr poetisch war und dies leider garnicht mein Fall ist. Aber schon die nächsten brachten mich zum schmunzeln, nachdenken und ließen sogar mal eine Träne fließen. Ein Buch der Emotionen. Dabei sind es meist nicht die Personen die dies herbeirufen sondern die Situationen in welche jene stecken. Den diese hat bestimmt jeder schon einmal erlebt oder kennt jemanden den es so geht. Stress bei der Arbeit, die Kinder wollen nicht mehr hören und haben ihren eigenen Kopf, der Umzug ins Altersheim, Polygamie, das was wir uns nicht trauen zu sagen oder was wir wirklich können aber nicht zeigen. Jeder findet eine Geschichte für sich und vielleicht hilft sie auch weiter. 
Der Schreibweise ist bei allen Geschichten ordentlich, leicht verständlich und sie haben eine gut gewählte Länge. Ich, als jemand der fast nur dicke Romane liest oder Bücher aus dem Bereichen Fantasy und Krimi, fand die Abwechslung sehr erfrischend und ich glaube nicht das ich die Geschichten zum letzten Mal gelesen habe. 


 
 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen