21 November 2016

[Rezension] Sandra Helinski - Rockstar Sommer Teil 1








"Rockstar Sommer Teil 1"

Autoren: Sandra Helinski
Preis: 0,99 €
Einband: E-Book
Genre: Romantik
Seitenanzahl: 171 Seiten
Veröffentlichung: 19.07.2016
Verlag: Digital Publishers



Für Anna wird ein Traum wahr: Eine unverhoffte Erbschaft ermöglicht ihr, ihrem bisherigen Leben in Berlin den Rücken zu kehren und in einem alten Haus mitten im Niemandsland völlig neu anzufangen. Doch nicht nur die Renovierung stellt eine Herausforderung dar, auch die Verwirklichung ihres Traumberufes, Verhaltenstherapeutin für Hunde, läuft nicht ganz reibungslos ab.
Noch dazu kommt ihre beste Freundin Suzi, die bei einem Plattenlabel arbeitet, auf eine wahnwitzige Idee. Sie will Eddi Markgraf, der Sänger von „Damn Silence“, zu Anna schicken, damit er sich bei ihr von seinen gesundheitlichen Problemen erholen kann. Da Anna selber ein großer Fan der Rockband ist, fiebert sie dem Treffen mit ihrem Lieblingssänger schon entgegen – das entwickelt sich jedoch ganz anders als gedacht …

Quelle: Digital Publishers


Fans, egal ob von Rockstar´s, Schauspielern oder Schuhherstellern, sie sind überall und manchen reicht es eben nicht, nur die Person zu sehen, nein, zum anfassen muss sie sein. Doch was ist wenn ein Sänger am Ende seiner Kräfte ist und Ruhe braucht? Dann geht es meist in teure Kliniken, das es auch anders geht zeigt Sandra Helinski in Rockstar Sommer - Neuanfang mit Rockmusik. 

Im Buch geht es um Anna welche ein enormes Vermögen und das Anwesen von ihrer Tante geerbt hat. Das der Hof etwas abgeschieden ist, stört die junge Frau nicht. Jedoch steht schnell fest dass das haus schon bessere Tage hatte und dringend renoviert werden müsste. Sie holt sich Hilfe bei dem ehemaligen Hausmeister des Hauses und in nu gehen die Arbeiten voran. 
Die Geschichte wäre ja so recht langweilig, aber zum Glück gibt es Suzi, Anna´s beste Freundin, die bei einem Musiklabel arbeitet und dadurch öfter an Tickets für Konzerte kommt. Das gerade diese Verbindung Anna und ihre Lieblingsband " Damn Silence" zusammen führt ahnt sie noch nicht, doch bald soll sich ihr Leben ändern.

Anna ist für mich ein Mensch den man einfach gern haben muss. Die Aussage, das sie es schwer hat Freunde zu finden, konnte ich daher nicht wirklich verstehen. Was einem schon schwieriger erscheint ist der Kontakt zu den Eltern, welche ihre Tochter einfach anders haben wollen als wie sie jetzt ist. Statt sie zu nehmen wie sie ist, bekommt sie die Enttäuschung ihrer Eltern komplett mit. Dabei kann sie doch einiges. Sie ist eine studierte Frau, handwerklich geschickt und hat einen besonderen Hang zu verhaltensgestörten Tieren, welche sie später einmal therapieren möchte. 

Allgemein gefiel mir die Geschichte wirklich sehr gut, obwohl ich erwartet hatte gleich das komplette Romantikpaket zu bekommen. Das dies nicht der Fall war, fand ich um so besser. Zu erleben wie Anna ihr altes Leben hinter sich lässt um in dem Anwesen ihrer Tante neu zu beginnen, finde ich immer noch toll. Gerade da der Wechsel von Innenstadt zu Dorf ein gewaltiger Sprung ist. Ihre Freundin Suzi kann ich noch nicht so ganz zu ordnen. Sie scheint mir etwas zu gesprächig zu sein, was aber wohl mehr die Themen Konzerte, Tickets und "Damn Silence" betrifft.

Welches Thema mich besonders berührte war, das Anna verhaltensauffällige Tiere therapieren möchte. Zu oft werden Tiere ins Tierheim abgeschoben weil sie angeblich gefährlich sind, aber eigentlich nicht wissen was sie vor lauter Angst tun sollen. 

Die Schreibweise gefiel mir außerordentlich gut. Ich kam schnell durch die Seiten ohne es wirklich zu merken. Die Erzählweise ist sehr angenehm und lässt einen die Personen oder die Umgebung greifbar werden. 

Dies ist nur der erste Teil einer Serie, die ich sehr gerne weiter verfolge.