[Rezension] Saskia Louis - Baseball Love 1: Liebe auf den ersten Schlag








"Baseball Love 1: Liebe auf den ersten Schlag"

Autoren: Saskia Louis
Preis: 4,99 €
Einband: E-Book
Genre: Romantik
Seitenanzahl: 376 Seiten
Veröffentlichung: 26.07.2016
Verlag: Digital Publishers



Luke hat ein Problem. Die Presse denkt, er ist ein Womanizer und das findet das Management des Baseballspielers überhaupt nicht lustig. Eine prüde, langweilige und durchschnittliche Freundin muss her … und wer würde sich da besser eignen als die süße, deutsche Eventplanerin, der ‚normal‘ und ‚langweilig‘ praktisch auf die Stirn geschrieben steht?

Emma hat kein Problem. Bis sie von ihrer Firma nach Philadelphia versetzt wird und sie ausgerechnet ihrem einzigen One-Night-Stand über den Weg läuft. Dass der Kerl berühmt und reich ist, hat er bei der letzten Begegnung wohl vergessen zu erwähnen. Und dann kommt er auch noch mit der wahnwitzigen Idee um die Ecke, sie solle seine Freundin mimen, damit er sein Image aufpolieren kann. Natürlich wird sie das nicht tun. Doch der Mann hat einfach ein paar richtig gute Argumente …

Quelle: Digital Publishers



Eigentlich bin ich kein großer Fan von Liebes- bzw. Romantikromanen. Für mich läuft diese Art von Buch immer gleich ab und es endet damit, das am Ende ein glückliches Pärchen entsteht. Und trotzdem gab ich diesem Buch eine Chance, die Kurzbeschreibung klang sehr interessant und am Ende war ich doch positiv überrascht. Eine reine Liebesromanverschlingerin werde ich zwar trotzdem nie werden, aber dem ein oder anderen Liebesroman werde ich zukünftig eine Chance geben.

Die Geschichte erzählt von Anna und Luke welche beide nicht unterschiedlicher nicht sein könnten. Er ist Baseballer in den USA und sie versucht nach ihrem Studium einen Job in einer Eventagentur zu bekommen. Da dies nicht so schnell klappt hält sie sich mit Nebenjobs über Wasser. Als Luke schließlich nach Deutschland reist um seine Mutter zu besuchen, kommt er geradewegs in das Restaurant in dem Anna momentan arbeitet und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Mehr möchte ich jedoch nicht erzählen da ich sonst all zu viel spoilern würde.

Kommen wir zu Emma, welche einen sehr sympatischen Charakter hat. Sie ist zwar nicht gerade groß, macht dies aber mit Charme und Witz weg. Sie wirkt sehr stark, hat aber durch einen Schicksalsschlag einen Teil ihres Selbstvertrauens verloren. Doch dies zeigt sie sehr ungern. Was mich besonders bei ihr ansprach war die Beschreibung ihres Körpers. Denn Emma ist nicht schlank sondern hat Kurven und wirkt, zumindest für mich, dadurch viel weiblicher. 

Luke ist Baseballer und das sehr erfolgreich. Was er auch gerne zeigt. Die Frauen stehen auf ihn, was wohl aber nicht an ihm selbst liegt sondern seinem Ruf. Er ist ein Womanizer, der jeden Abend mit einer anderen gesehen wird und dadurch die Schlagzeilen der Klatschpresse regelmäßig füllt. Doch dies passt seinem Management absolut nicht und sie fordern von ihm das er sich ein einfaches Mädchen suchen soll um sein Image zu bessern. 

Die Story selbst gefiel mir sehr und ich hatte großen Spaß das Spiel der beiden mit zu erleben. Gerade die Wechsel zwischen Luke und Emma sind sehr gut getroffen und geben einen Einblick in die Denk- und Handlungsweise des anderen. Gerade aber die 2 völlig verschiedenen Berufe der beiden und wie schnell sich diese kreuzen können, war mehr als nur unterhaltsam. Wie viele andere auch, bin ich kein Sportgucker und konnte mich daher sehr in Emma hinein versetzen wenn es darum geht einen Sport im Fernsehen zu verfolgen und dafür absolut kein Interesse aufbringen zu können. 

Die Schreibweise war sehr angenehm und leicht verständlich. Die Wechsel zwischen den Personen sind gut gelungen und der Unterhaltungsfaktor immens. 
Selten hat mich ein Liebesroman so zum kichern gebracht.  Was ich dem Buch auch hoch anrechne, ist dass die Beschreibungen der Sexszenen außen vor gelassen wurden. 

Ein schöner Roman, der mich mit viel Humor überzeugen konnte.