[Rezension] Isabel Roderick - Seelenschatten








" Seelenschatten "

Autor:  Isabel Roderick
Preis: 4,99 €
Einband: E-Book
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 300 Seiten
Veröffentlichung: 28.09.2016
Verlag: feelings-ebook




Die düstere Vergangenheit einer Fremden bedroht deine Zukunft - Ein mysteriöser Familiengeheimnisroman von Isabel Roderick! Als es die junge Architektin Emily nach einer Trennung in das verschlafene Städtchen Eelbrook zieht, lernt sie dort den attraktiven Aidan kennen und verliebt sich in ihn. Doch nicht nur er ist es, der ihr bisheriges, ruhiges Leben auf den Kopf stellt. Erinnerungen werden wach – Erinnerungen an ein Leben, das nicht das ihre ist. Bald muss sie erfahren, dass sie die Seele einer Toten in sich trägt: Alice, die vor neunzig Jahren ermordet wurde und nun Emilys Seele verdrängen will ...

Quelle: feelings-ebook



Ein Medium zu sein ist etwas besonderes. Was andere jedoch als Scharlatanerie abtun nehmen einige durchaus ernst. Im Buch dürfen wir erleben was es bedeutet ein Medium zu sein und welche Gefahren es mich sich bringt.

Wir erleben die Geschichte aus zweierlei Sicht. Zum einen befinden wir uns im Jahr 2015 und begleiten Emily in ihr neues Leben nachdem sie eine Trennung hinter sich hat. Zum anderen verfolgen wir Alice und William in die 1920er Jahre und erfahren was es mit dem Mord an Alice auf sich hat. 

Emily ist ein sehr positiver Charakter den man eigentlich nur gern haben kann. Sie ist hübsch und intelligent aber sieht sich doch mehr als die graue Maus. Seit ihrer Jugend erlebt sie seltsame Momente in ihrem Leben welche sich durch Blackouts und seltsame Sichtungen zeigen. Erst die Bekanntschaft mit Aidan und einem Spiritistenzirkel bringt die Antwort. Emily ist ein Medium und beherbergt die Seele einer längst verstorbenen Frau. Um diese in das Jenseits zu bekommen, heißt es den Mord von ihr aufzuklären um ihr die langersehnte Ruhe zu geben. Doch dies ist leichter gesagt als getan, da die Seele sich immer mehr in Emily´s Körper verbreitet. Es ist also Eile geboten, bevor Alice tatsächlich die Oberhand gewinnt.

Ab diesem Punkt erleben wir oftmals die Wechsel zwischen der Neuzeit und den 20er Jahren. Die Wechsel sind sehr gut positioniert und erfassen das Flair der jeweiligen Zeit perfekt. Gerade die Versetzung in die vorherige Zeit machte sehr viel Spaß und wurde nie langweilig. 

Die Charakterzüge aller Mitwirkenden fühlten sich sehr echt an und hinterließen im Kopf ein klares Bild. Man fühlte und fieberte einfach mit. 

Gesamt war ich sehr überrascht über die Vielfalt des Buches. Denn teilweise drang ein Hauch Krimi im Buch mit und bescherte dem eine angenehme Spannung im Buch, die dauerhaft anhält. Ich selbst konnte das Buch kaum aus den Händen legen da ich einfach wissen wollte was geschehen war und wie. Und wurde dabei nicht enttäuscht. Gerade die Übergänge in die sogenannte Infrassphäre begeisterten mich zunehmend und man bekam ein gutes Gefühl weshalb Kim, das Medium das Alice bei ihrem Problem hilft, sich in dieser wohler fühlte als bei den Menschen.

Auch der Schreibstil konnte mich überzeugen, da ein rasches und flüssiges vorankommen während des Lesens möglich war. Die dazu detailreich geformte Geschichte machte das Lesen zu einem wahren Vergnügen.

Für mich ein Fantasyroman, der es geschafft hat zu überzeugen und zu überraschen.